Behandlung, Therapie

Inhalt

Gesprächsgruppen

Gesprächsgruppen wie z.B. Selbsthilfegruppen oder Gruppentherapien haben den Vorteil, dass sich Menschen mit Essstörungen gemeinsam mit anderen Betroffenen mit ihrer Krankheit auseinandersetzen können.

Dabei merken sie, dass sie nicht alleine sind und dass andere mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben wie sie.

In Gesprächsgruppen müssen sie ihre Essstörung nicht mehr verstecken – vielen Betroffenen hilft das sehr. Gewissen Menschen mit Essstörungen fällt es dann leichter, sich und ihre Krankheit zu akzeptieren und etwas dagegen zu unternehmen.

Sie merken zum Beispiel, dass die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sympathisch sind – auch wenn sie an einer Essstörung leiden. Oftmals können sie auch von den Erfahrungen der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen. 

Patronat
Autor/-in
Revisor/-in
Christiane Schräer

Fokus

Coole Welt

Schein und sein: Internet-Profile

Coole Welt

Hast du in Facebook und Co. den Eindruck, dass es allen anderen besser geht als dir?

Schwangerschaft

"Ich bin schwanger!"

Schwangerschaft

Oder deine Freundin ist schwanger. Was nun?!

Psychische Gesundheit

Wie geht’s dir?

Psychische Gesundheit

Die «Wie geht’s dir?»-App hilft dir, dich besser zu fühlen und deine Gefühle zu verstehen. 

Fokus

Drogen

Lügen und Enttäuschung

Drogen

Die Lügen der Geschwister, die Drogen konsumieren, haben nichts mit fehlender Liebe zu tun, sondern sind Anzeichen einer psychischen Krankheit.

Rauchen

Süchtig? Sicher nicht!

Rauchen

Nikotin ist ein Suchtmittel. Teste deine Abhängigkeit.

Psychische Gesundheit

Wie geht’s dir?

Psychische Gesundheit

Die «Wie geht’s dir?»-App hilft dir, dich besser zu fühlen und deine Gefühle zu verstehen.