Zwischen meinen Eltern gibt’s Gewalt

Inhalt

Unterstützung und wichtige Adressen

Wenn es in deiner Familie Probleme gibt und es zwischen deinen Eltern, anderen Familienmitgliedern oder gegenüber dir zu Gewalt gekommen ist, ist es wichtig, dass du mit jemandem darüber sprichst.

Du kannst dich entweder direkt an eine Fachperson wenden oder zuerst an jemandem aus deinem privaten Umfeld:

Falls du dich an jemanden aus deinem Bekanntenkreis wenden willst

Überleg dir, zu wem du Vertrauen hast und wem du das, was dich belastet, erzählen kannst: deinem Grossvater oder deiner Grossmutter? Deiner Gotte, deinem Götti, dem Onkel, einer Tante? Deiner Nachbarin oder deinem Nachbarn, der Mutter oder dem Vater deines Freundes oder deiner Freundin? Deiner Pfadileiterin, deinem Sporttrainer, deiner Musiklehrerin oder dem Mitarbeiter aus dem Jugendtreff? Deiner Lehrerin? Deinem Schulkollegen, deiner Schulkollegin oder einem Freund / einer Freundin? Oder der Mutter deines Kollegen, dem Vater deiner Kollegin?

Gemeinsam mit einer Person deines Vertrauens könnt ihr überlegen, was zu tun ist, damit sich etwas ändert.

Falls sich nichts ändert oder dir die Person einreden will, es sei doch alles nicht so schlimm, lass dich nicht verunsichern. Du selber weisst, ob die aktuelle Situation zu Hause für dich schlimm ist. Falls ja, hast du das Recht, dass die Gewalt aufhört und ein Recht auf Hilfe! Wende dich in diesem Fall unbedingt an eine Fachperson, die deine Situation ernst nimmt!

Falls du dich an eine Fachperson wenden willst

Falls es an deiner Schule eine Schulsozialarbeiterin oder einen Schulsozialarbeiter gibt, ist das in der Regel eine gute Adresse, an die du dich wenden kannst! Evtl. gibt es in deiner Region einen Jugendtreff und du hast Vertrauen zur Jugendarbeiterin oder zum Jugendarbeiter? Auch prima!

Falls du keine Fachperson in deiner Wohngegend kennst, kannst du Hilfe in deiner Region finden. Die Adresskartei von InfoQuest hilft dir dabei. Insbesondere die Opferberatungsstellen kennen sich sehr gut mit Gewalt in der Familie aus. Meist hast du bei diesen Beratungsstellen die Möglichkeit, entweder anzurufen oder eine E-Mail zu schreiben.

Wenn du Hilfe beim Suchen einer guten Beratungsstelle in deiner Gegend brauchst, kannst du auch die Pro Juventute Telefonberatung (Nummer 147) anrufen. Da ist Tag und Nacht jemand für dich da. Die Beratung ist gratis. Du brauchst deinen Namen nicht zu nennen. Das Gespräch mit den professionellen Beraterinnen und Beratern ist zu 100% vertraulich, sie unterstehen der Schweigepflicht.

Du kannst dort alles, was dich bedrückt, erzählen, egal, worum es sich handelt. Du kannst sicher sein, dass auch sonst niemand von deinem Anruf bei 147 erfährt. Denn der Anruf erscheint nicht auf der Telefonrechnung. Du kannst auch eine SMS an die Nummer 147 schreiben, mailen oder chatten.

Weitere Unterstützungsangebote

 

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Essstörungen

Dein Thema?

Essstörungen

Fühlst du dich zu dick, zu dünn? Sind deine Essgewohnheiten OK? Kompetente Beratung findest du hier.

Themenfilme und Porträts

Beziehung und Sex

Themenfilme und Porträts

Erkennst du dich in den Geschichten dieser 9 Jugendlichen?

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Beruf

Du hast Rechte

Beruf

Lohn, Ausbildung, Arbeitszeit, Freizeit, Ferien, Probezeit…

Tests

Zu dick! Oder doch zu dünn?

Tests

1% aller jungen Frauen und 0.1% aller jungen Männer leidet unter Anorexie: der Anorexie-Test