Behandlung, Therapie

Inhalt

Binge Eating

Die Behandlung der Wahl bei einer Binge Eating Störung ist die Psychotherapie. Die Familie sollte auch in die Therapie einbezogen werden, wenn sie mit betroffen ist.

Ziel der Behandlung einer Binge Eating Störung ist es, dass der/die Betroffene in einem ersten Schritt:


 

 

  • wieder normal und regelmässig isst und trinkt (täglich 3 ausgewogene Hauptmahlzeiten und ev. 2-3 Zwischenmahlzeiten).
  • die Anzahl seiner/ihrer Essattacken schrittweise senkt.
  • lernt, seine/ihre Körpersignale wieder wahrzunehmen, damit er/sie z.B. spürt, wann er/sie Hunger hat und wann er/sie satt ist und dann aufhört zu essen.
  • lernt, langsam und genussvoll zu essen, gut zu kauen, sich dabei aufs Essen zu konzentrieren und sich nicht abzulenken mit TV, Lektüre oder anderem.
  • lernt, sein/ihr Körpergewicht zu akzeptieren.

In einem zweiten Schritt muss der/die Betroffene lernen, wie er/sie langfristig gesund bleibt, nämlich indem er/sie lernt:

  • die persönlichen Gründe, welche die Binge Eating Störung verursacht haben, soweit wie möglich zu bewältigen bzw. schwierige Situationen und negative Gefühlslagen mit anderen Mitteln zu bewältigen als mit Essen. Hierfür können Entspannungstechniken hilfreich sein. 
  • „Nein“ zu sagen, wenn ihm/ihr etwas zu viel ist.
  • seine/ihre Gefühle wieder zu spüren und „in den Griff zu kriegen“: z.B. auf Müdigkeit mit Schlaf zu reagieren statt mit essen.
  • sich regelmässig zu bewegen.

Fokus

Rauchen

Süchtig? Sicher nicht!

Rauchen

Nikotin ist ein Suchtmittel. Teste deine Abhängigkeit.

Test

Mitgegangen, mitgefangen

Test

Wie gross ist das Risiko, dass du wegen deiner Gruppe in Schwierigkeiten geraten wirst?

Fokus

Finds raus

Klimaerwärmung

Finds raus

Auf der Erde wird es warm, wärmer, zu warm. Mit jeder Zigarette ein bisschen mehr.

Pubertät und Sex

Was, wann, warum?

Pubertät und Sex

Was ist los mit dir während der Pubertät? Wann ist das richtige Alter für Sex?