Praxisbeispiele

Inhalt

Wahrnehmen, beobachten und austauschen

Herr Ammann beobachtet Veränderungen bei Sandro, die ihn beschäftigen. Er hält schriftlich fest, was er beobachtet und sucht den Austausch mit seinen Kolleginnen und Kollegen, bevor er mit Sandro das Klärungsgespräch sucht.

Herr Ammann ist Klassenlehrer in einer 2. Oberstufenklasse. Er nimmt bei Sandro (13) in letzter Zeit Veränderungen wahr. Ihm fällt auf, dass Sandro sich auffällig still verhält und zunehmend verschlossen wirkt. Bisher machte er auf Herrn Ammann einen unbekümmerten, fröhlichen Eindruck und er beteiligte sich sehr aktiv im Unterrichtsgeschehen. Waren seine Leistungen bisher gut, sind sie zurzeit nicht genügend.

Herr Ammann will nichts überstürzen, hält aber schriftlich fest, was er bisher wahrgenommen hat. Er nimmt sich vor, in den nächsten drei Wochen Sandros Verhalten weiter zu beobachten und Verhaltungsauffälligkeiten sowie Zeitpunkt und Datum der Beobachtung zu notieren. Ihm ist bewusst, wie wichtig es ist, Beobachtungen von Bewertungen und Interpretationen zu unterscheiden. Er fragt sich beim Notieren jeweils: «Was genau habe ich wahrgenommen, was gesehen, was gehört?»

Natürlich versucht er seine Beobachtungen einzuordnen und zu erklären. Er vergleicht seine Beobachtungen und Vermutungen mit den Symptomen für Gefährdungen, die sich auf einem F&F-Merkblatt befinden. Er weiss, wenn Sandro einzelne oder mehrere dieser Symptome nicht nur kurz-, sondern langfristig zeigt, er möglicherweise in persönlichen Schwierigkeiten oder in einer Krise steckt.

Bevor Herr Ammann entscheidet, wie weiter, bespricht er sich mit den Lehrerkolleginnen und Lehrerkollegen, die ebenfalls Sandro im Unterricht haben. Diese bestätigen seine eigenen Beobachtungen. Gemeinsam entscheiden sie, dass zunächst Herr Ammann als Klassenlehrperson mit Sandro das Klärungsgespräch sucht und führt (Weiter).

Patronat
Autor/-in
Silvio Sgier

Für Sie aus Zug

angek(l)ickt Junior am 28. Mai 2019 um 14.00 Uhr in Zug

angek(l)ickt Junior am 28. Mai 2019 um 14.00 Uhr in Zug

Die interaktive, multimediale Performance. Ein Denkanstoss zur Mediennutzung für Primarschülerinnen und -schüler (4. bis 6. Klasse). Jetzt anmelden und Plätze reservieren!

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Arbeitsblatt

Cool down

Arbeitsblatt

Wie beruhigt man sich, wenn man kurz vor dem Ausflippen ist?

Arbeitsblatt

Cannabis - Die wichtigsten Fragen

Arbeitsblatt

Was sagt das Gesetz über den Konsum von Cannabis?

Für Sie aus Zug

angek(l)ickt Junior am 28. Mai 2019 um 14.00 Uhr in Zug

angek(l)ickt Junior am 28. Mai 2019 um 14.00 Uhr in Zug

Die interaktive, multimediale Performance. Ein Denkanstoss zur Mediennutzung für Primarschülerinnen und -schüler (4. bis 6. Klasse). Jetzt anmelden und Plätze reservieren!

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Arbeitsblatt

Mobbing

Arbeitsblatt

Wie kann man sich gegen Mobbing wehren?

Arbeitsblatt

Einen Beruf lernen

Arbeitsblatt

Wie findet man eine Lehrstelle?