Raucher/-innen entscheiden

Inhalt

Du willst weiter rauchen wie bisher

Solange für dich die Vorteile des Rauchens dessen Nachteile überwiegen, ist es nur menschlich, dass du daran festhalten willst. Wichtig ist, dass du ehrlich zu dir selber bist und spürst, ob du die Nachteile der Abhängigkeit verdrängst.

Wenn du überzeugt bist, dass du die Kontrolle über deinen Zigarettenkonsum hast, stell dich auf die Probe. Versuche 10 Tage nicht zu rauchen. Wenn du in diesen 10 Tage ohne Mühe rauchfrei bleibst und nicht an Zigaretten denkst, dann hast du vermutlich das Rauchen (immer noch) unter Kontrolle. Nur wenige schaffen es, diese Kontrolle über viele Jahre zu behalten.

So oder so: Wir raten dir, dich immer mal wieder mit deinem eigenen Konsum auseinanderzusetzen. Markiere in deiner Agenda einen Tag X (irgendwann die nächsten Wochen oder Monate). An diesem Tag X überprüfe erneut, ob du das Rauchen immer noch unter Kontrolle hast und ob die Vorteile des Rauchens für dich immer noch die Nachteile überwiegen.

Vielleicht kommst du zum Schluss, dass du weniger oder gar nicht mehr rauchen willst. Das ist der Vorteil von Entscheidungen - sie können geändert werden.

Patronat
Autor/-in
Oliver Padlina
Revisor/-in
Susanne Lanker

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

CBD

Cannabidiol

CBD

Das Cannabis, das nicht berauscht?

Übergewicht

Richtig oder Falsch?

Übergewicht

"Dicke Menschen essen zu viel." Stimmst du zu?

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Finds raus

Alkohol-Check-Test

Finds raus

Trinkst du gelegentlich, manchmal zu viel oder regelmässig und häufig zu viel Alkohol?

Wissenswertes

Psychische Störungen

Wissenswertes

Zwei Jugendliche erklären psychische Erkrankungen.