Fragen und Antworten

Inhalt

Was tun gegen Versuchungen?

Verwende die sechs A’s für Notfälle: Ausweichen, Abhauen, Aufpassen, Aufschieben, Ablenken, Anrufen

Wenn dich die akute Lust auf Zigaretten packt, kannst du folgende bewährte Methode anwenden – die sechs A’s für Notfälle:

  1. Ausweichen: Vermeide Situationen, in denen du bisher immer geraucht hast.
  2. Abhauen: Verlasse die kritische Situation, wenn du die Versuchung spürst.
  3. Aufpassen: Verscheuche Gedanken, welche die Lust auf Zigaretten fördern, z.B: „Eine einzige Zigarette kann doch nicht schaden.“
  4. Aufschieben: Lässt sich die Zigarettenlust nicht verdrängen, nehme dir vor, die Entscheidung, eine Zigarette zu rauchen um eine halbe Stunde zu verzögern.
  5. Ablenken: Tue etwas, das dir gut tut, und das die Lust auf Zigaretten vertreibt, z.B. Spazieren gehen, Tanzen, Musik hören, Entspannungsübungen usw.
  6. Anrufen: Sprich mit einem Freund/eine Freundin, die dich in deinem Vorhaben, nicht mehr zu rauchen, unterstützt.
Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Tina Hofmann
Revisor/-in
Thomas Beutler

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Geschichten

Onlinesucht

Geschichten

Anna (16) verbringt die ganze Freizeit mit ihrem Handy. Ist sie onlinesüchtig?

Gewalt

Ich werde geschlagen.

Gewalt

Wie du dich wehren kannst.

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Leben

Suizidgedanken

Leben

Suizidgedanken können gefährlich werden. Erlebst du sie öfters, behalte diese Gedanken nicht für dich.

Häusliche Gewalt

Jugendliche antworten

Häusliche Gewalt

Drei Jugendliche erleben häusliche Gewalt. Wir haben andere Jugendliche gefragt, was sie in ihrer Situation tun würden.