Geschlechtskrankheiten

Inhalt

Ansteckung

Das HI-Virus kann z.B. durch die Schleimhäute an den Geschlechtsorganen, im Mund und im Enddarm in den Körper eindringen.

Jahr 2015 haben 538 Personen in der Schweiz erfahren, dass sie sich mit dem HI-Virus infiziert haben.

  • Der häufigste Übertragungsweg ist homosexueller Geschlechtsverkehr (47%), das heisst der ungeschützte Verkehr zweier Männer miteinander.
  • 40% hat sich auf heterosexuellem Weg angesteckt, d.h. beim ungeschützten Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau.

HIV kann in folgenden Situationen übertragen werden:

  • Beim ungeschützten eindringenden Geschlechtsverkehr (vaginal oder anal), auch ohne Samenerguss.
  • Wenn der Samenerguss in den Mund kommt.
  • Wenn Menstruationsblut in den Mund kommt.
  • Durch den gemeinsamen Gebrauch von Spritzutensilien beim Drogenkonsum.
  • In ärmeren Ländern auch über nicht kontrollierte Bluttransfusionen oder über nicht sterile Spritzen und Instrumente bei medizinischen Behandlungen.

Übertragungen von der Mutter mit HIV auf ihr Kind während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder beim Stillen treten bei uns nicht mehr auf. Denn mit geeigneten medizinischen Massnahmen lassen sich diese verhindern.

Das HI-Virus kann so nicht übertragen werden

Anders als z.B. Grippe-Viren braucht das HI-Virus den engen Schleimhautkontakt, damit es von Mensch zu Mensch gelangen kann.

Im täglichen Leben besteht deshalb kein Ansteckungsrisiko...

  • im alltäglichen Kontakt mit HIV-positiven Menschen.
  • beim Küssen und Streicheln.
  • beim Petting.
  • beim Anhusten oder Anniesen.
  • beim gemeinsamen Gebrauch von Geschirr, Zahnbürsten, Rasierklingen.
  • im Schwimmbad, in der Sauna.
  • bei Mückenstichen.
  • beim Sport und Spiel.

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Stress

"Ich sage endlich Nein!"

Stress

Wer fähig ist, auch mal Nein zu sagen, hat weniger Stress… und mehr Geld

Stress

"Ich habe keine Zeit"

Stress

Eigentlich wäre die Lösung einfach: weniger arbeiten. Aber es klappt oft nicht.

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Quiz

Alkohol

Quiz

Wie viele Punkte sammelst du?

Quiz

Alle Ausländer sind…

Quiz

Was weisst du über Ausländer/-innen in der Schweiz?