Pornografie, Prostitution

Inhalt

Wo findet Prostitution statt

Käuflicher Sex wird z.B. in Bordellen, Massagesalons oder Swingerclubs angeboten. Diese Orte werden umgangssprachlich auch Freudenhäuser oder Puffs genannt.

Sex kann aber auch privat, auf der Strasse, auf Plätzen, in öffentlichen Toiletten, Striptease-Bars und Nightclubs gekauft werden.

Mit Sex wird zunehmend übers Telefon (Festnetz und Handy) und im Internet gehandelt, z.B.:

  • So genannter Telefonsex: Sexgespräche am Telefon, wobei sich der Kunde bzw. die Kundin selbst befriedigt.
  • Adressen von Prostituierten werden verbreitet.
  • Besonders im Internet blüht der Handel mit käuflichem Sex: in Chaträumen (meist in Kombination mit Webcams, Filmen und Bildern) usw.

Eine besondere Form von Prostitution ist der sog. Sextourismus. Dabei reisen Menschen (meistens Männer) in ein fremdes Land oder eine Stadt und konsumieren dort Sex. Nach aussen sieht es oft nach einer gewöhnlichen Ferienreise aus, hinter der harmlosen Fassade geschehen oft auch schreckliche Dinge ohne moralische Schranken, z.B. kommt es vor, dass Frauen und Kinder zum Sex gezwungen werden.

Fokus

Vom Konsum zur Sucht

Pornosucht

Vom Konsum zur Sucht

Wie erkennt man, ob der Konsum von Sexvideos zu einer Sucht geworden ist?

Ratschläge

Schlechte Gefühle

Ratschläge

Was junge Menschen tun, um sich besser zu fühlen

Fokus

Power

Stress verstehen

Power

So geht es dir besser. So hast du bessere Noten.

Ideen

Anti-Gewalt-Projekte

Ideen

Einfache Ideen mit grosser Wirkung, um Gewalt aus deiner Schule zu verbannen