Liebe & Beziehung

Inhalt

Probleme in der Beziehung

"Er/Sie... hat keine Zeit für mich, engt mich ein, will dauernd Sex, will keinen Sex, ist total eifersüchtig, interessiert sich gar nicht richtig für mich, will mir alles vorschreiben, hört mir nicht gut zu, will immer Recht haben, vertraut mir nicht, ist fremdgegangen, behandelt mich wie ein Kind, wohnt weit weg, hat Probleme mit der Vergangenheit..."

Alle Menschen, die Beziehungen führen, haben irgendwann einmal Probleme. Oft stärken aber gemeinsam gemeisterte Schwierigkeiten die Beziehung auch.

Hier einige Tipps, wie du an Beziehungsprobleme herangehen kannst:

Nachdenken

Trauer, Wut, Enttäuschung, Eifersucht – die Gefühle, wenn in der Beziehung etwas nicht stimmt, können heftig sein. Überleg dir, was genau dir Kummer bereitet.

Du kannst deine Probleme auch aufschreiben. Das kann helfen, deine Gedanken zu ordnen. Versuch herauszufinden, was dir in diesem Moment gerade gut tut und was dagegen hilft, in den Problemen zu versinken. Von wem kannst du Unterstützung bekommen, wem vertraust du dich an?

Reden

Sprich mit einer oder mehreren aussenstehenden Personen über deine Probleme. Reden hilft dir, die Situation nochmals klarer zu sehen. Wie haben sich andere in ähnlich schwierigen Situationen verhalten? Aus den Erfahrungen und Erzählungen Dritter entstehen vielleicht Ideen für Lösungen.

Sich in den anderen hineinfühlen

Versuche, dich in die Lage der anderen Person zu versetzen. Wieso handelt dein Freund/deine Freundin so? Was könnten die Gründe sein? Wie würdest du in so einer Situation handeln/reagieren?

Gespräche mit der Partnerin / dem Partner

Hast du Ideen für Lösungen? Sprich mit deinem Freund / deiner Freundin. Erkläre, was dich stört, wo du ein Problem siehst. Sprichst du das Problem nicht an, ist niemandem geholfen. Lass sie/ihn an deinen Gefühlen und Gedanken teilhaben. Erkläre, wie für dich die Lösung des Problems aussehen könnte.

Gemeinsame Lösungen

Versuche, euer Gespräch so zu lenken, dass ihr nicht gegeneinander kämpft, sondern dass ihr euch gemeinsam in die gleiche Richtung, nämlich auf Lösungssuche, begebt.

Vielleicht findet ihr diese nicht sofort. Dann lasst euch Zeit, überlegt die Dinge nochmals, und kommt später darauf zurück.

Vielleicht holt ihr euch auch Rat? Wichtig ist, dass ihr das Problem nicht einfach unter den Tisch kehrt. Und vergiss nicht: Die Lösung ist das Entscheidende.

Wie weiter?

Trefft gemeinsam einen Entscheid, verhaltet euch wie abgemacht und schaut, was sich verändert. Denk daran, es gibt keine Situation, die sich nicht verändern lässt!

Ist das Problem nach einer Weile aus der Welt geschafft? Oder braucht es weitere Lösungen? Rede mit ihm/ihr darüber und beginne allenfalls wieder am Anfang bei 'Nachdenken'.

Generell gilt

  • Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösungen abwägen
  • Entscheidung treffen
  • Danach handeln!

Kommst du oder kommt ihr mit der Situation nicht zurecht? Dann besteht immer noch die Möglichkeit eine Beratungsstelle aufzusuchen.

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Cannabis

Safer-Use-Regeln

Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte mindestens die „Safer Use Regeln“

Rauchen

Süchtig? Sicher nicht!

Rauchen

Nikotin ist ein Suchtmittel. Teste deine Abhängigkeit.

Für dich aus Zug

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Flimmerpause vom 10.-16. Juni 2019

Weg vom Bildschirm - rein ins Vergnügen! Das bildschirmfreie Experiment für die ganze Familie. Ihr werdet staunen, wie viel Zeit plötzlich übrig bleibt. Jetzt anmelden und planen!

Fokus

Alkohol

Durch Himmel oder Hölle?

Alkohol

Die Antwort von Oberstufenschüler/-innen

Test

Selbstvertrauen

Test

Vertraust du deinen Fähigkeiten? Oder hast du eher Angst zu versagen?